Kurzurlaub für Fotofreunde am Ortasee

08-Isola-di-San-Giulio-lago-d-Orta

Am Ortasee, Oberitaliens versteckter Perle, finden Fotografen für einen Kurzurlaub noch alles, was an den größeren und bekannteren Nachbarsee, Lago Maggiore und Comersee längst verloren ist: eine Ursprünglichkeit, in der die Zeit stillzustehen scheint und ein unvergleichliches Miteinander von Natur und Kultur und Massentourismus.

Romantische Dörfer am Ufer des Sees

Der Hauptort des kleinen Sees ist das Dorf Orta San Giulio. Mit seinen knapp 1200 Einwohnern liegt es auf einer Landzunge am Ostufer. Gassen und Straßen, die einen in längst vergangene Zeiten zurückversetzen werden vonBürgerhäusern aus Barock und Renaissance gesäumt. Beeindruckende Fotomotive finden sich in der Gasse Salita della Motta, an deren oberem Ende sich die Kirche Santa Maria Assunta befindet. An jedem Mittwoch findet auf dem Marktplatz der Wochenmarkt statt, der mit seinem regen Treiben zum Einkaufen und zuFotosafaris einlädt.

Eine von Drachen befreite Insel

Gegenüber des Dorfes Orta San Giulio liegt die kleine Isola San Giulio. Ihre Silhouette wird von einer mächtigen Benediktinerabtei geprägt. Der griechische Missionar Juilus soll die Insel der Sage nach im 4. Jahrhundert nach Christus von Drachen und Schlangen befreit haben. Seine Gebeine ruhen noch heute im Keller der mächtigen romanischen Basilica di San Giulio. Die romanische Kirche bietet unzählige Fotomotive, unter anderem eine Kanzel aus schwarzem Marmor.

Blick vom Weltkulturerbe

Hinter dem Dorf Orta San Giulio erhebt sich der Heilige Berg, der Sacro Monte d’Orta. Er gehört zusammen mit den übrigen acht Sacri Monti in Oberitalien seit dem Jahr 2008 zum Weltkulturerbe. Die Kapellen des Berges wurden im 16. Jahrhundert errichtet und bieten atemberaubende Ausblicke auf den Ortasee und die angrenzenden Berge. Die Gegend lädt zu beeindruckenden Panoramaaufnahmen geradezu ein, ist doch die Gegend um den Ortasee seit Jahrhunderten das Ziel von Künstlern wie Balzac, Montale und Mondati.

Zur Anreise für den Kurzurlaub empfehlen sich die internationalen Flughäfen in Bergamo, Mailand und Verona. Übernachtungsmöglichkeiten am Ortasee finden sich vor allem an seinem nördlichen Ende. In Omegna und den umliegenden Dörfern finden sich romantische Hotels, Ferienwohnungen und schön gelegene Campingplätze abseits der großen Besucherströme.

2 Gedanken zu „Kurzurlaub für Fotofreunde am Ortasee

  1. Pingback: Malerische Ferien am Ortasee für Hobbykünstler

  2. Pingback: Der Nigoglia, der einzige Abfluss des Ortasees - Urlaub am Ortasee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *