Veränderungen der Flora und Fauna des Ortasees

fullEinen absoluten Geheimtipp stellt die Umgebung des Ortasees unter den Seen von Norditalien dar. Die abwechslungsreiche Flora und Fauna, welche sich über die Jahrzehnte stark verändert hat, ist besonders für Naturliebhaber interessant.

Flora und Fauna am Ortasee – ein wahres Erlebnis

Der Ortasee hat in den letzten Jahrzehnten besonders im Bereich der Flora und Fauna große Veränderungen durchlebt. Anfang des 19. Jahrhunderts war der See bekannt für das reiche Vorkommen an Pflanzen und Tieren. Durch die Etablierung verschiedener Industriezweige am Ortasee wurde das Ökosystem des Sees weitestgehend zerstört. Zahlreiche Renaturierungsmaßnahmen haben jedoch mit dafür gesorgt, dass inzwischen neben Forellen, Karpfen, Schleien, Aalen und Saiblingen auch der rote amerikanische Sumpfkrebs im Ortasee zu finden ist.
Auch in der Umgebung des Ortasees finden Naturliebhaber eine Vielzahl unterschiedlicher, einheimischer Tiere und Pflanzen. Zahlreiche Informationstafeln entlang des Sees vermitteln zudem interessante Fakten über die Pflanzen- und Tierwelt.

Wandern am Ortasee – der Schlüssel zum perfekten Urlaub

Am Ortasee zu wandern gehört zu den beliebtesten Aktivitäten an diesem wunderschönen Fleckchen Erde. Die zahlreich vorhandenen, sehr gut ausgebauten und beschilderten Wanderwege bieten für jeden Anspruch die richtige Alternative. Ob es nur ein gemütlicher Spaziergang in die Umgebung des Ortasees sein soll oder eine anspruchsvolle Tour in die umliegenden Berge: Wandern oder Mountainbiken am Ortasee gehört zu den Highlights jedes sportbegeisterten Urlaubers. So lässt sich die Erkundung der Natur sehr gut mit einer sportlichen Aktivität verbinden.
Am Ortasee sind Schnäppchen besonders in Bezug auf Ferienwohnungen und Ferienhäuser oft zu machen. Diese stellen noch das i-Tüpfelchen für Ihren Urlaub dar.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *